Willkommen

Wir sind eine bunte Gruppe von Menschen zwischen ca. 50 und 77 Jahren aus dem Freiburger Raum, mit der Vision, uns einen Ort zum Leben zu schaffen, an dem wir in gemeinschaftlicher Organisation selbstbestimmt alt werden können. Um dieses Projekt zu realisieren, sind wir jetzt auf der Suche nach Möglichkeiten. Das heißt, wir suchen einen Platz, auf dem wir unser Haus bauen oder ein Haus, das wir nach unseren Vorstellungen umbauen können. Wir wissen, dass der Immobilienmarkt sehr eng ist.
Aber wir wünschen uns, dass – trotz der wenigen Möglichkeiten, die derzeit geboten werden – ein nicht Rendite orientiertes Projekt wie das unsere, welches auf Dauer weiteren Mietsteigerungen entgegenwirkt, bei der Vergabe besonders berücksichtigt wird.

Es wurden in der Vergangenheit in Freiburger vielfältige Projekte realisiert: Krabbelgruppen, Kitaplätze, Schulen, Wohnprojekte, Arbeitsplätze, Fußballplätze – aber noch nichts für Senioren. Daher sind wir dabei, zum Thema „Leben im Alter“ Lösungen zu finden, die bisher in Freiburg so noch nicht angeboten werden.

  • Wir wollen ein zukunftsweisendes Projekt für den sozialen Wohnungsbau in Freiburg erstellen
  • Seit 5 Jahren arbeiten wir schon als Gruppe zusammen
  • Das Kernstück unseres Vorhabens ist ein Fürsorgekonzept
  • Wir wollen kein Eigentum schaffen, sondern günstigen Wohnraum unter dem Dach des Mietshäuser Syndikats: sozial, bezahlbar, unverkäuflich
  • Wir sorgen selbst für die Finanzierung des Projektes
  • Wir garantieren dauerhaft bezahlbare Mieten, bei der die Preisbindung auch nach 10 –15 Jahren Bestand hat und keine Rendite erwirtschaftet werden muss.
  • Damit leisten wir einen Beitrag dazu, unabhängig von eventueller Sozialhilfe auch im Alter ein eigenständiges Leben führen zu können.

Wir sind Freiburger BürgerInnen, die auch das Alter in ihrer Stadt verbringen wollen. Wir wollen nicht aus finanziellen Gründen wegziehen müssen. Die Umsetzung des Gemeinderatsbeschlusses, 50% der geplanten Wohnungen als geförderten Wohnraum zu erstellen, ist für uns richtig und wichtig. Daher hoffen wir, Sie als Unterstützer*in für unser Vorhaben gewinnen zu können, und wir brauchen diese Unterstützung jetzt – so lange wir noch bei Kräften sind. Zu erwartende Stadtteile mit Baubeginn in 10 Jahren sind für uns aus naheliegenden Gründen nicht interessant.